Am Samstag, 3. September, finden wieder die beliebten Nostalgiefahrten in die „Nacht der offenen Museen“ statt, und das Museum Gruberhof in Groß-Umstadt ist dabei. Mit Oldtimerbussen – initiiert und organisiert vom Verein Museumsstraße Odenwald-Bergstraße e.V. – reisen Museumsfreunde aus Nah und Fern auf insgesamt 4 Routen ab Michelstadt durch die beteiligten Landkreise und besuchen am Samstagabend jeweils 3 Museen, die die Gäste mit einem eigens erstellten Programm willkommen heißen und ihr Museum vorstellen.

Der Umstädter Museums- und Geschichtsverein e.V. hat sich für die Zeit von 18 bis 22 Uhr vorgenommen, allen Besucherinnen und Besuchern aus Groß-Umstadt und selbstverständlich den Gästen des Oldtimerbusses der Route 3 neben „offenen Türen“ auch einen schwungvollen Abend zu bescheren.

Ab 20 Uhr präsentieren die zwei Bänkelsänger Wolfgang & Norbert historische Lieder. Im Repertoire haben die beiden Sangesbrüder, beide aktiv im Männergesangverein 1842, Arbeiter-, Bauern-, Schand-, Wander-, auch einige Volkslieder wie etwa: „Sens’ uff em Buckel“, „Fordere niemand mein Schicksal zu hören“, oder das „Schinderhanneslied“, „Ein stolzes Schiff“ oder auch das „Straßenräuberlied“. Im Geviert des fränkischen Vierseitenhofes, gebaut als Schafhof im Jahre 1816 und seit 1987 Heimstatt des Groß-Umstädter Museums, werden beide für gute Stimmung sorgen und zum Mitsingen einladen. Und wenns gut läuft, sind sie auch für ein paar alte Schlager, Folk- Rock- und Country-Songs zu haben.

Selbstverständlich stehen während der abendlichen Öffnungszeit zwei Museumsführer für Fragen rund um die vielfältigen Ausstellungen zur Verfügung, ein Kennenlern-Rundgang ist ausdrücklich gewünscht an diesem „Abend der offenen Museen“. Für kühle Getränke ist gesorgt, Parkplätz gibt es reichlich auf dem Sportplatz in direkter Nachbarschaft, zu erreichen über die Straße „Am Herrnberg“.