Wegen der notwendigen Verordnungen und Auflagen rund um COVID 19 – das Coronavirus – und aus Verantwortung insbesondere gegenüber älteren und vorerkrankten Menschen, sehen die Verantwortlichen keine realistischen und für den Verein mach- und verantwortbaren Wege, das Museum zu öffnen. Personen reduzierte Veranstaltungen sind nicht zu steuern und zu kommunizieren, insbesondere nicht gegenüber jenen, die auch gerne dabei sein wollen aber möglicherweise abgewiesen werden müssen.

Dachausbau große Scheune

Zahlreiche Mitglieder halten den Garten und das Gelände in Ordnung, modernisieren und erweitern die Ausstellungsräume. In Vorfreude auf eine baldige Wieder-Eröffnung hat der Vorstand ein Hygiene-Konzept erarbeitet, das je nach Verordnungslage die Wiederaufnahme des Museumsbetriebes ermöglichen wird.

Von der Schließung betroffen sind die Museumssonntage zwischen Ostern und Kelterfest, Gruppenbesuche aller Art, eigene und Gastveranstaltungen, Museumsführungen und Besprechungstermine befreundeter Vereine und Gruppen.